Sie befinden sich bei BUSE
Behälterservice "Kaltvergaseranlagen"Behälterservice "Kaltvergaseranlagen"Behälterservice "Kaltvergaseranlagen"

BUSE Behälterservice Kaltvergaseranlagen

Weil Service uns nicht kalt lässt

An unserem Standort Steinheim-Bergheim (NRW) bieten wir Ihnen die Reparatur und Überholung von Kaltvergaseranlagen: Hierzu zählen u.a. vakuum-isolierte Behälter  für alle tief-kalt verflüssigten Gase (wie N2, O2, Ar und CO2) sowie die entsprechende Ausrüstung.

Darüber hinaus überholen wir Druckbehälter für die Lagerung anderer Gase (z.B. H2) sowie nach Kundenabstimmung auch konventionelle CO2-Behälter mit PU-Schaumisolierung sowie die dazugehörige Ausrüstung.

Im Rahmen des Behälterservices Kaltvergaseranlagen bieten wir Ihnen


Inspektion

Vom IST-Zustand zur TO-DO-List

Unser Ausgangspunkt für die Überholung ist eine gründliche Inspektion des technischen Status’ jeden Behälters. Nach Anlieferung in unserem Werk wird der IST-Zustand des Behälters von einem fachkundigen Mitarbeiter aufgenommen und protokolliert.

Im Rahmen der Aufnahme überprüfen wir neben dem äußeren Zustand des Behälters auch den Zustand

  • der Vakuumtechnik
  • der Verrohrung
  • des Verdampfers
  • der Armaturen und Sicherheitseinrichtungen
  • der Instrumente wie Manometer, Tankinhaltsmessgeräte und der sonstigen Elektronik

Nach erfolgter Inspektion erstellen wir einen Zustandsbericht und stimmen mit unseren Kunden die weiteren Maßnahmen ab.


Überholung und Reparatur

Behälter auf der Überhol-Spur

Wir überholen, reparieren und modernisieren Kaltvergaseranlagen für Gase-Unternehmen – unabhängig vom Hersteller, von der Behältergröße, vom Einsatzgebiet oder Alter.

Unsere Werkshalle ist perfekt für die Überholung von Tankanlagen ausgestattet. Die BUSE Spezialisten erledigen alle Instandsetzungsarbeiten unter idealen Bedingungen. Selbstverständlich sind wir als Schweißfachbetrieb zugelassen und als solcher gemäß AD 2000-Merblatt HP0 und DIN EN ISO 3834-3 zertifiziert.

Die Behälterüberholung erfolgt in mehreren Schritten. Je nach Zustand und Alter des Behälters werden folgende Arbeiten durchgeführt:

  • Vakuumreparatur
  • Erneuerung der gesamten Rohrleitung
  • Erneuerung der kompletten Ausrüstung wie Armaturen sowie Instrumenten wie Druckaufbauverdampfer
  • Austausch oder Reparatur von Sicherheitsventilen
  • Oberflächenaufbereitung, Neu-Lackierung und Belabelung der Tanks

Prüfungen: u.a. Helium-Lecktests, Farbeindringprüfungen, Röntgenprüfungen, TÜV-Prüfungen, Rohrleitungsendoskopie


Oberflächenvorbehandlung

Gute Vorbereitung ist alles

Wir entfernen den gesamten alten Lack sowie Verunreinigungen und Restfette von Ihrem Behälter. Durch die Verwendung eines speziellen abrasiven Stahlguss-Strahlmittel wird die Behälteroberfläche perfekt vorbereitet für eine optimale Haftung der Grundierung.

Die Aufbereitung der Oberfläche findet in unserer Strahlkabine statt. Mit einer Größe von ca. 75m2 ist diese großzügig für alle gängigen Behältergrößen dimensioniert. Unser Beitrag für die Umwelt: Das eingesetzte Strahlgut wird komplett aufgefangen und für eine erneute Nutzung aufbereitet. Eine Trennanlage filtert die Rückstände wie Lack und Schmutz sowie den Ausschussanteil. Somit kann das Strahlmittel nahezu vollständig wiederverwendet werden


Lackieren

Alles im Lack

Nach dem Strahlen werden Ihre Behälter von uns nach Ihren Vorgaben grundiert und lackiert. Die Grundierung sorgt für optimalen Korrosionsschutz und optimale Haftbedingung für den anschließend aufgesprühten Farblack. Nach dem Lackieren wird der Behälter in der beheizten Lackierkabine getrocknet und markengerecht mit Ihrem Logo versehen.

Wir können jede Behälterfarbe und Lackschichtstärke nach Kundenwunsch realisieren. Für die Lackierung kommen ausschließlich Qualitätslacke mit einer hervorragenden Witterungsbeständigkeit und langen Haltbarkeit zum Einsatz.

Die Lackierung findet in einer speziellen Lackierkabine mit Absaugvorrichtung statt, die mit 75m2 groß genug für alle gängigen Behältergrößen ist. Ihre Absaugvorrichtung sorgt für exzellente Arbeitsbedingungen – und erfüllt unseren hohen Anspruch an den Arbeitsschutz zum Wohl unserer Mitarbeiter.


Vakuumreparatur

Kompetenz in Hülle (und Fülle)

Weil eine funktionierende Vakuumhülle essentiell für die Behälter ist, nehmen wir an dieser schon während der Wartungsarbeiten die erforderlichen Maßnahmen vor. Der Umfang ergibt sich aus dem Zustandsbericht und den zusätzlich durch den Auftraggeber veranlassten Arbeiten. Hierzu gehören unter anderem:

  • Erneuerung des Berstdeckels (Außenbehälter)
  • Nachfüllen der Perlite-Schüttung
  • Erneuerung des Vakuumpumpen-Anschlusses

Beim Evakuieren wird der Druck im Vakuumraum von uns elektronisch aufgezeichnet und archiviert. Der Kurvenverlauf der letzten 24 Stunden wird ausgedruckt und den Behälterunterlagen beigelegt.

Nach Abschluss der Arbeiten lagern wir die Behälter mit einem Vordruck von 4 bar ein bzw. liefern diese an unsere Kunden mit einem Druck <2 bar aus. Dabei wird üblicherweise gasförmiger Stickstoff eingesetzt, bei CO2-Behältern gasförmiges Kohlendioxid vorgespannt.