Sie befinden sich bei BUSE
CO2-Druckentwesungsanlagen

CO- Druckentwesungsanlagen –
System BUSE PEX

Mit Hochdruck gegen Schädlinge

Wir blicken auf eine lange Erfahrung bei der Konstruktion von CO2-Druckentwesungsanlagen zurück und entwickeln für unsere Kunden individuelle Lösungen. Unser PEX-Verfahren dient zur materialschonenden und toxikologisch unbedenklichen Bekämpfung von Schädlingen: Die Entwesung erfolgt durch Druckbehandlung mit gasförmigem CO2.

Dieses zeitgemäße und ökonomische Verfahren hinterlässt keine giftigen Rückstände auf dem Lebensmittel oder in der Umwelt. Es kommt zum Einsatz bei der Schädlingsbekämpfung von Naturkostware und einer Vielzahl von Produkten wie z.B. bei Kaffee, Tee, Getreideerzeugnissen, Trockenfrüchten, Heilkräutern oder Gewürzen.

Die Technologie

Unsere PEX-Anlagen bestehen primär aus einem oder mehreren Druckautoklaven (sog. PEX-Druckbehälter), in denen das zu behandelnde Gut in Säcken auf Paletten gestapelt eingefahren wird. Nach dem Befüllen wird der Druckautoklav verschlossen und anschließend mit einer CO2-Atmosphäre unter hohem Druck geflutet. Nach Ablauf der Einwirkzeit wird der PEX-Behälter entspannt und vor dem Öffnen mit Luft gespült. In der Ausführung mit mehreren Autoklaven kann ein Teil des eingesetzten CO2 Gases in einem zweiten PEX-Behälter bis zum Druckausgleich wiederverwendet werden.

Die Vorteile

Das PEX-Verfahren ist

  • toxikologisch unbedenklich
  • rückstandsfrei
  • produktschonend
  • behördlich zugelassen (PSM-Verzeichnis, Teil 5 „Vorratsschutz“)